„Netzgänger“ – „Bist Du fit im Umgang mit dem Netz“ oder „Wie verhält man sich eigentlich richtig im Internet?“

Nach dem pandemiebedingten Ausfall unseres Netzgänger-Projektes in den letzten zwei Schuljahren war es in diesem Schuljahr wieder möglich, „Netzgänger“ mit unseren 5. Klassen durchzuführen. „Netzgänger“ ist ein Projekt des Vereins Condrobs in Zusammenarbeit mit der Techniker Krankenkasse, welches über Chancen und Gefahren des Internets und einen sicheren Umgang mit Smartphones informieren will. Gerade den jüngeren Schülerinnen und Schülern soll dabei ein verantwortungsbewusster Umgang mit modernen digitalen Medien nahegebracht werden.

csm 000MINT freundliche Schule Logo 02 0037b1ead4
In der Zeit vom 11.02.2022 bis 21.02.2022 erhielten die Klassen 5a, 5b und 5c Einblick in die vier Tutorien Cybermobbing, Smart im Netz, Soziale Netzwerke und Virtuelle Spielwelten.

Vermittelt wurde das Wissen durch insgesamt 11 Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen, unseren Netzgänger-Peers. Diese hatten im Oktober 2021 mit den Betreuungslehrkräften Frau Auer und Frau Ernst zwei Tage in München verbracht, wo die Themen und die Durchführung der Tutorien mit den Mitarbeitern des Trägervereins Condrobs besprochen wurden.

Die Auftaktveranstaltung zu „Netzgänger“ am HFG, der Netzgänger-Elternabend, fand am 18. November 2021 statt. An diesem Abend stellten die Peers und Frau Majak von Condrobs die Inhalte der einzelnen Tutorien vor. Virtuelle Spielewelten befasst sich mit den Spielgewohnheiten der Kinder, regt diese zur Reflexion des eigenen Umgangs mit den Medien an und trägt schließlich dazu bei, eigenes riskantes Spielverhalten zu erkennen. Im Tutorium Soziale Netzwerke liegt der Schwerpunkt auf Chancen und Risiken sozialer Netzwerke. Die Schülerinnen und Schüler der unteren Klassen sollen lernen, wie Kommunikation in der heutigen Zeit funktioniert, auf was man dabei achten sollte und welche Regeln zu beachten sind. Das Tutorium Cybermobbing möchte diesem Problem entgegenwirken, indem es klärt, was man genau darunter versteht, und aufzeigt, was man tun kann, wenn man davon betroffen ist. Im vierten Tutorium Smart im Netz geht es um Themen rund ums Internet und das Smartphone. Die Schülerinnen und Schüler lernen z. B., seriöse von unseriösen Angeboten zu unterscheiden und beschäftigen sich mit dem Thema Datenschutz.

Für die Durchführung der Tutorien in den 5. Klassen wurden die einzelnen Klassen geteilt, so dass für jeden Schüler ausreichend Zeit für die spielerischen Übungen war und so z. B. auch bei gezeigten Kurzfilmen oder weiteren Spielen genügend Raum für Fragen blieb. Dass das Projekt bei den 5. Klässlern gut ankam, veranschaulicht eine kleine Auswahl an Zitaten:

„Mir hat Netzgänger richtig viel Spaß gemacht. Die Peers waren richtig nett zu uns und wir haben richtig viel über das Internet gelernt. Die Übungen waren richtig cool. Hoffentlich kommt bald noch sowas Cooles.“

„Dass wir gelernt haben, dass Cybermobbing sehr brutal ist und dass Menschen innerlich sehr verletzt werden können.“

 „Ich fand es richtig toll und ich würde mir für die Zukunft wünschen, dass es die Nachfolger von den 5. Klassen auch bekommen. Mein Feedback: Es war sehr interessant und auch hilfreich.“

Nicht zu vergessen sind hier natürlich unsere Netzgänger-Peers, die sich mit Elan in das Projekt gestürzt und mit viel Freude ihr Wissen an die 5.Klässler weitergegeben haben.

Herzlichen Dank dafür auch nochmals von unserer Seite! 😊

Gudrun Auer und Barbara Ernst

 

  • netzgaenger-2.jpg
  • netzgaenger-3.jpg
  • netzgaenger-4.jpg
  • netzgaenger-5.jpg
  • netzgaenger-6.jpg
  • netzgaenger-7.jpg
  • netzgaenger-8.jpg
  • netzgaenger1.jpg

 

 

Drucken


 Kontakt:    Hochfranken-Gymnasium Naila    |    Finkenweg 15    |    95119 Naila    |    Telefon: 09282 9608-0    |    E-Mail:

Logo umgefrbt

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.