"So lässt du dein Herz höher schlagen"

Verfasst von Kathrin König und Lisa Hoffmann am .

Gerade in Zeiten wie diesen ist es von enormer Bedeutung, auf seine psychische als auch physische Gesundheit zu achten. Gemeinsam mit Frau Hoffmann aus dem Fachbereich Biologie wurde für die zehnten Jahrgangsstufen eine Power-Challenge für den Monat Februar entworfen. Im Fokus der Thematik stand das Thema Herzinfarkt und mögliche Präventionsmaßnahmen. Da die tägliche sportliche Betätigung ein großer Teil der Infarktprävention darstellt, haben wir für unsere Jugendlichen ein Trainingsprogramm mit Challenge-Charakter, welches dem aktuellen Trend aus den Sozialen Medien folgt, entworfen.

Die eigentliche Herausforderung war es dabei, durchzuhalten, den allbekannten inneren Schweinehund zu besiegen, sich täglich zum Sporttreiben zu motivieren und so sein Herz höher schlagen zu lassen.  Regelmäßige körperliche Aktivität optimiert die Versorgung des Körpers mit Sauerstoff, senkt den Blutdruck, reguliert die Blutzucker- und Blutfettwerte, wirkt Entzündungsprozessen im Körper entgegen, unterstützt ein normales Körpergewicht und baut Stress ab. Dabei kann das Sportprogramm mit individuellen Vorlieben angereichert werden, um die Ausschüttung des Glückhormons Dopamin zu verstärken. Sportreiben ist also nicht nur gut für euer Herz, sondern es macht auch noch glücklich.

Drucken