Home > Aktivitäten > Umweltbewusstes Handeln > Trinkwasserbrunnen am HFG

Trinkwasserbrunnen am HFG

Jährlich entsteht sehr viel Müll allein durch Plastikflaschen. Da wir eine Umweltschule sind, wollen wir dazu beitragen, die Verschmutzung der Natur zu verringern. Deshalb hat die Klasse 7a mit ihrer Deutschlehrerin, Frau Dr. Braun, eine Argumentation in Form eines Briefes für einen Wasserspender am HFG geschrieben, der danach unserem Direktor, Herrn Ernst, überreicht wurde. Seit kurzem können nun alle Schüler des Gymnasiums ihre Flaschen am Trinkbrunnen gegenüber dem Getränkeautomaten auffüllen.

Luisa Ahrens, Timo Leis, 7a

Sehr geehrter Herr Ernst,
wie Sie vielleicht mitbekommen haben, stellen immer mehr oberfränkische Schulen Wasserspender auf, [] . Auch wir hätten gerne einen Wasserspender an unserer Schule und möchten Sie mit diesem Brief von unserer Idee überzeugen.
So unwiderstehlich charmant eröffnete der oben angesprochene Brief der 7a, der mir im Januar überreicht wurde. Es folgten überzeugende und schlüssig vorgetragene Argumente, denen niemand im Haus grundsätzlich widersprechen wollte: Leitungswasser ist unschlagbar kostengünstig, gesund, steht auch den Vergesslichen jeden Tag zur Verfügung und vermeidet unnötige Einwegverpackungen. Unser Landratsamt unterstützte die Idee schnell und unbürokratisch, so dass wir nun mit einem Trinkwasserbrunnen unserer langjährigen Auszeichnung als Umweltschule gerecht werden.

Stefan Ernst

Ahrens, Leis, Ernst, 2019-07-15 11:02:21