Schüleraustausch Wolschskij

Seit 12 Jahren führt unser Gymnasium Austausche mit finanzieller Unterstützung des Goethe Institutes mit PASch-Schulen in Osteuropa und Mittelasien durch. In diesem Schuljahr besuchte uns zum 2. Mal eine Gruppe aus der Russischen Föderation, die Schule No. 37 aus Wolschskij, in der Nähe von Wolgograd. 10 Schülerinnen und nur 2 Jungs nahmen auf russischer Seite teil, wohingegen das Interesse der Jungs vom Hochfranken Gymnasium weitaus ausgeprägter war als das der Mädchen, so dass viele Schüler ein russisches Mädchen aufnahmen.
Unsere Besucher waren besonders an den bayerischen Sehenswürdigkeiten interessiert, die sie aus ihren Lehrb&uu ...
Vollständig anzeigen ...

Man nehme...

Laut Wikipedia, TRIFLE is a dessert in English cuisine made with fruit, a thin layer of sponge cake soaked in Sherry wine and custard. It can be topped with whipped cream.

Das sind die Grundbestandteile einer englischen Nachspeise, die die Klasse 5b im Rahmen des Englischunterrichtes am 3.7.2019 für sich in der Green Cuisine herstellte.
Alle Schüler brachten von zu Hause leere Gläser mit, um ihren trifle zu schichten und hatten vorher im Lehrbuch ein englisches Rezept bearbeitet und wochenlang das dazugehörige Bild immer wieder sehnsüchtig angeschaut.
Manche erwiesen sich als besonders geschickte Klumpenvermeider beim Vanillepudding Koche ...
Vollständig anzeigen ...

„Plastik – Segen oder Fluch - Teil 2“

Im Rahmen des Projekts „Plastik – Segen oder Fluch“ startete die Klasse 6a zusammen mit dem Umweltteam der Schule am 23. Juli eine Exkursion zur Firma Böhme in Rehau, um die dortige Wert-stoffsortieranlage anzuschauen und zur ehemaligen Mülldeponie von Stadt und Landkreis Hof am Silberberg, um sich über die heutige Nutzung zu informieren.
Amelie Beierlein (8a) und Isabell Kleisinger (10b) schreiben über diesen Ausflug:
Am Dienstag besuchten wir, das sind die Klasse 6a und das Umweltteam, die Firma Böhme in Rehau. Dort wurden wir herzlich empfangen und in zwei Gruppen aufgeteilt. Mit Warnwesten und Cappis ausgestattet, ging es dann los. Unsere Gruppe bek ...
Vollständig anzeigen ...

Forscher auf großer Fahrt

Vom 20.7. bis 24.7. unternahm der Wahlkurs „Jugend forscht“ zusammen mit dem Begabtenkurs des Gymnasiums Münchberg eine mehrtägige Exkursion nach Hamburg.
Am Samstag kam die Gruppe nach einer langen Anfahrt in der Jugendherberge an und erkundete die nähere Umgebung um die Landungsbrücken und der Elbe.
Sonntags stand das Internationale Maritime Museum auf dem Programm, wo man vieles über die Geschichte der Seefahrt, aber auch über Navigation und Aufbau von Schiffen erfuhr. Am Abend wurde noch der alte Elbtunnel erkundet, in dem man die Baukunst und das Geschick der Ingenieure anfangs des 20. Jahrhunderts bewundern konnte. Auch stand die Elbphilhar ...
Vollständig anzeigen ...

Dann doch lieber keine Einwegflasche …

„Eine Kunststoffwasserflasche kann durchschnittlich ca. 50mal gereinigt und wieder befüllt werden.“ Mit diesen Worten verdeutlichte Frau Popp-Köhler vom AZV in Hof die Wichtigkeit zum sparsamen Umgang mit den vorhandenen Ressourcen.
Wie drängend das Thema Recycling v. a. auch im Bereich Plastik ist, zeigte Frau Popp-Köhler am Montag den Umweltbeauftragten der Unterstufe (Klasse 5-7) im Rahmen des diesjährigen Kooperationsprojektes am Beispiel eines gestrandeten, toten jungen Pottwals in dessen Magen 29 kg Plastik gefunden wurde. Dieser Wal war mit vollem Magen qualvoll verhungert.
Wenn man sich dann noch überlegt, an welchen Stellen im Alltag man ...
Vollständig anzeigen ...

Besuch eines Flüchtlings in der 9c

Am Donnerstag dem 11.07.2019 hatten wir, die Schüler der Klasse 9c, die Chance einem Flüchtling aus Eritrea Fragen über sein Leben und seine Flucht zu stellen. Simon ist 21 Jahre alt und wurde in Eritrea geboren. Seit 2015 ist er in Deutschland und lernt seitdem Deutsch. Aktuell lernt er den Beruf eines Kfz-Mechatronikers, welchen er auch später weiter ausführen möchte.
Er floh aus seiner Heimat, weil er nicht dem Militär verpflichtet werden wollte, so wie sein Bruder. Dieser hat eine Frau und drei Kinder und sieht sie nur sehr selten. Außerdem ist man als Soldat eigentlich sein Leben lang im Dienst, das heißt man hat so gut wie keine Ch ...
Vollständig anzeigen ...

OPHELIA GOES HAYFEVER

Wanting to complete our triptych of Hamlet (which you can admire in front of room KS 5), class Q11 decided to enact Ophelias‘s drowning herself in a brook halfway between Lochau and Fichten in a muddy pond full of algae, pestered by gadflies.
The objective was to reproduce John Everett Millais‘ famous 1851 pre-Raphaelite painting of Ophelia floating like a buoy among the reeds in black and white photography.
In Shakespeare‘s Hamlet, act 4, scene 6 she drowns herself in a surfeit of feeling after having been rejected by Hamlet. Through the ages, the interpretation of her character has gone from neurotic, picturesque madness to the feminist heroine, but we just wanted a feww idyl ...
Vollständig anzeigen ...

Ausflug in die Astronomie

Am 18.07.19 unternahmen die 10.Klassen zusammen mit ihren Physiklehrern StR Tobias Tetzner und OStR Stefan Wirth eine Exkursion nach Jena, um im Rahmen des Astronomie Unterrichts das Zeiss-Planetarium in Jena zu besuchen. In der Vorstellung „Explore – Expedition Weltraum“ erlebten sie die Geschichte der Astronomie vom alten Babylon über Ägypten bis in die Neuzeit. Sie erfuhren wie die ersten Modelle des Sonnensystems entstanden und wie durch immer neuere Entdeckungen das moderne Weltbild sich entwickelte.
Weiterhin erhielten sie einen umfassenden Überblick über Sternbilder, Planeten und die Milchstraße und lernten, wie man sich mit Hilfe der Sterne orientier ...
Vollständig anzeigen ...

Fiesta española- Wahlkurs Spanisch

Zum Abschluss des Wahlkurses Spanisch fand am 16.07.2019 die mittlerweile schon traditionelle fiesta española in der Green Cuisine statt. Es gab allerlei Spanische Spezialitäten von Gazpacho, über tortilla und jamón serrano bis hin zu turrón. Nicht nur auf Grund der gelungenen fiesta war der Wahlkurs auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg und es wird eine Neuauflage/Fortsetzung im nächsten Jahr geben!
...
Vollständig anzeigen ...

Trinkwasserbrunnen am HFG

Jährlich entsteht sehr viel Müll allein durch Plastikflaschen. Da wir eine Umweltschule sind, wollen wir dazu beitragen, die Verschmutzung der Natur zu verringern. Deshalb hat die Klasse 7a mit ihrer Deutschlehrerin, Frau Dr. Braun, eine Argumentation in Form eines Briefes für einen Wasserspender am HFG geschrieben, der danach unserem Direktor, Herrn Ernst, überreicht wurde. Seit kurzem können nun alle Schüler des Gymnasiums ihre Flaschen am Trinkbrunnen gegenüber dem Getränkeautomaten auffüllen.

Luisa Ahrens, Timo Leis, 7a

„Sehr geehrter Herr Ernst,
wie Sie vielleicht mitbekommen haben, stellen immer mehr ober ...
Vollständig anzeigen ...