Walderlebnistag am HFG

Einen besonderen Einblick in die Natur gewährten Frau Rettich und ihr Team vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten - Münchberg den 8. Klassen und einigen aus dem Umweltteam sowie den Umweltbeauftragten unseres Gymnasiums.
Am Donnerstag, den 04.04.2019, präsentierten sie uns ihr Projekt, das sich „Grünes Klassenzimmer“ nennt und mit welchem sie Handy, Schüler und Natur näher zusammenbringen wollen. Der Name dieses Projektes spiegelt sich auch in seinem Aufbau wieder, da man verschiedene Stationen, die nach typischen Schulfächern benannt sind, im Wald verteilt, aufgebaut hat.
Wie das Ganze funktioniert?
Im Vorfeld m ...
Vollständig anzeigen ...

Schüler lernen den Kernspin kennen.

Am Donnerstagnachmittag hieß es für uns, Dalia und Tim, ab nach München zu einem Workshop der Bayrischen Akademie der Wissenschaften. „Kernspin und seine Anwendungen im Alltag“!
Nach einer reibungslosen Zugfahrt kamen wir in unserem Hotel in Garching-Hochbrück an. Danach hatten wir ein gemeinsames Abendessen mit den anderen Schülern, die an diesem Programm teilnehmen (insgesamt waren wir 120!), einigen Professoren wie zum Beispiel Herrn Prof. Abstreiter und unseren Betreuern.
Am nächsten Tag sind wir recht früh um sechs Uhr morgens aufgestanden und mit dem Bus in die TU-München gefahren. Dort hat man uns in Gruppen durch das Unigel&aum ...
Vollständig anzeigen ...

Workshop Choreographie/Tanz

Im Rahmen der Theaterkooperation mit dem Theater Hof fand am 28.03.2019 ein Workshop Choreographie/Tanz statt. Die Tanzpädagogin Ewelina Kukushkina besuchte die Mädchen der beiden 10. Klassen im Sportunterricht und übte mit unseren Schülerinnen eine Choreographie mit Elementen des Jazzdance aus dem Musical „Cabaret“ ein. Nach der Musik von John Kander mit dem Titel „Cabaret“ lernten unsere Schülerinnen wichtige Merkmale des Jazzdances kennen, probierten neue interessante Schrittkombinationen aus und erhielten so Einblick in die Arbeit einer Tänzerin bzw. einer Choreographin. Der etwas andere Sportunterricht hat uns allen viel Spaß gemacht. ...
Vollständig anzeigen ...

Prix des lycéens allemands 2019

Auf ins Institut français, hieß es für uns am 21. Februar! Schon am Vortag waren wir, Dalia Al-Rawi (Q11), Caroline Eger (Q11) und Frau Heldwein, mit dem Zug nach München gefahren, um am Institut den Klassensieger Une fille de… aus den insgesamt vier französischen Jugendromanen (Dans la forêt de Hokkaido, Un détective très très très spécial, La maraude) zu vertreten. Während der Zugfahrt haben wir drei ehemalige Kirgistan-Fahrer die Zeit damit verbracht, uns gegenseitig nostalgische Schüleraustauschgeschichten und andere abenteuerliche Reiseanekdoten zu erzählen. Um 20 Uhr waren wir am Hauptbahnhof unserer La ...
Vollständig anzeigen ...

Der Knabe im Moor

Einen besonderen Blick in die Welt der Annette von Droste-Hülshoff warf die Klasse 7a im Deutschunterricht im Rahmen der Auseinandersetzung mit der Ballade "Der Knabe im Moor":
Die besondere Stimmung, die Atmosphäre und der erzählerische Stil der Ballade boten für uns den perfekten Anlass, nach der theoretischen Behandlung im Unterricht, sie mit einem Schattenspiel zum Leben zu erwecken. Die Schüler der Klasse 7a zeigen hier eindrücklich, wie spannend das geschriebene Wort erscheinen kann, wenn man es gekonnt rezitiert und dabei visuell unterstützt. ...
Vollständig anzeigen ...

Jugend debattiert

Jugend debattiert - Teilnahme am Regionalentscheid in Münnerstadt

Sollen grundsätzlich auch Nicht-Pädagogen in der Schule unterrichten? Und soll der öffentliche Busverkehr in unserer Region zum nächstmöglichen Zeitpunkt auf Elektrobetrieb umgestellt werden?

Bereits zehn Tage vor dem großen Wettbewerb hatten die gekürten Siegerinnen unseres Schulwettbewerbs „Jugend Debattiert“ Julia Muck und Laura Haueis diese aktuellen und politisch relevanten Themenfragen erhalten und sich umfassend für ihre Debatten kundig gemacht. Voller Vorfreude und durchaus aufgeregt bestiegen die drei dann am Donnerstag, dem 21.2.19, in Beglei ...
Vollständig anzeigen ...

Neue Tierart am HFG gesichtet!!!

Es fängt gerade erst das neue Jahr 2019 an und schon nisten sich neue Tiere im HFG ein. Sie sind eine Kombination verschiedener Tiere. Einige wohnen unter der Erde oder in Nestern. Es sind wahrscheinlich die einzigen, die es auf der Welt gibt. Sie wurden bereits von der Klasse 5a untersucht und es wurde zu jedem Tier ein Steckbrief geschrieben. Die Tierart heißt Wolpertinger. Jedes der Fantasietiere wurde anders benannt (z.B. Brunhilde-Holgerdiene-Giesela, Ingried). Das war ein Kunstprojekt der Klasse 5a mit ihrer Lehrerin Frau Pensel. ...
Vollständig anzeigen ...

Die bunte Welt der Grünen Woche

Circa 400.000 Menschen besuchten vom 18.01. bis zum 27.01.2019 die Grüne Woche in Berlin. Auch die Umwelt-AG unserer Schule durfte natürlich nicht auf dieser Messe fehlen. Wir fuhren am Mittwoch, den 23.01., direkt nach der Schule vom Nailaer Bahnhof mit dem Zug zum Berliner Hauptbahnhof. Nach einer 5 stündigen Fahrt erreichten wir endlich unserer Jugendherberge. Am Abend gingen wir auf den Reichstag, von dem wir einen schönen Ausblick über ganz Berlin hatten. Daraufhin besichtigten wir noch kurz das Brandenburger Tor. Der Abschluss des Abends war ein gemeinsames Abendessen im Vapiano, bei dem der ein oder andere etwas länger auf seine Pizza warten musste. Der n ...
Vollständig anzeigen ...

W-Seminar-Exkursion nach Erlangen

Mehr als nur Recherche für die Seminararbeit
Wir schreiben den 04.02.2019, 15:52 Uhr in Naila am Bahnhof. Endlich ist es soweit und der Ausflug nach Erlangen steht für das W-Seminar Religion „Zankapfel Bibel“ des Kursleiters Hr. Pf. Müller auf dem Programm. Ziel der Exkursion ist es, erste Bü-cher für die bevorstehende Seminararbeit auszuwählen und außerdem mal eine Theologievorlesung im Theologischen Seminargebäude zu erleben. Doch bevor es richtig losgeht, steht zunächst eine dreistündige Zugfahrt bis nach Forchheim an. Durch lustige Spiele und ein paar witzigen Bildern ging auch diese Zeit schneller rum als gedacht. Als wir Forchhe ...
Vollständig anzeigen ...

Shakespeares sämtliche Werke

Freitagabend: Theater. Shakespeare. Das klingt nicht gerade nach der bevorzugten Wochenendgestaltung eines Schülers der Q12. Und so gingen manche mit gemischten Gefühlen ins Theater Hof, als „Shakespeares sämtliche Werke – leicht gekürzt“ auf dem Programm stand. Aber sie kamen umso begeisterter wieder heraus. „Hätte man uns doch nur vorher gesagt, wie lustig das ist“ war nur eine der positiven Reaktionen. Denn anstatt der vielleicht erwarteten stundenlangen Monologe sah man drei furios agierende Schauspieler, die in zwei Stunden 37 Stücke mit immerhin 1834 Rollen „abhakten“ - und das auf durchaus ungewöhnliche Art und Weise. Othello wurde in einem respektlo ...
Vollständig anzeigen ...

15.04. - 26.04.

Osterferien

30.04.

Abiturprüfung DEUTSCH

Mehr anzeigen ...